• Frauen - SV Union Halle Neustadt IV - BSV „Fichte“ Erdeborn 30:30 (14:16)
  • Männer - SV 07 Apollensdorf - BSV "Fichte" Erdeborn 28:28 (14:12)

BLMJE  BSV „Fichte“ Erdeborn  - USV Halle III (18.11.23)

Halbzeit: 7:20     Endstand: 18:41

Am vergangenen Samstag standen die jüngsten Spieler Erdeborns vor einer schwierigen Aufgabe. Der Tabellenzweite USV Halle III war zu Gast in der Seefeldhalle. Doch die Mädchen und Jungen wollten an die guten Leistungen aus den vorherigen Spielen anknüpfen, in der Abwehr noch etwas sicherer agieren und schnellere Tore im Angriff machen. Die Jungen aus Halle zeigten gleich in den ersten Minuten ihr Können und zogen bereits in der ersten Minute mit 3 Toren davon. Doch die Erdeborner besannen sich und legten mit 3 Toren durch Nils Machleb, nach Zuspielen von Emil Zettel, nach.  Auch in der Abwehr standen die Gastgeber nun selbstbewusster, sodass durch den Einsatz von Frieda Brenning, Theo Teichmann und Klara Knöfel so einige Tore der Gegner verhindert werden konnten und man bis zum Spielstand von 6:7 in der 7. Minute gut mithielt. Neu für die Spielerinnen und Spieler vom BSV war die Härte des Spieles, die sie vorher noch nicht kannten. So musste Mattis Machleb zwei harte Fouls hinnehmen. Besann sich nach einer kurzen Auszeit allerdings und konnte mit 3 Toren bis zur 10. Minute sein Können zeigen. In dieser Phase des Spiels unterliefen den Gastgebern allerdings zu viele Fehler, Pässe wurden nicht sicher gespielt, sodass man den Hallensern zu leichte Torabschlüsse ermöglichte und man zur Halbzeit mit einem deutlichen Rückstand in die Kabine ging.

Während der Pause erfolgte durch das Trainertrio Hammerschmidt/Hammerschmidt / Schatz eine Umstellung in der Aufstellung: Elias Ackermann wechselte in den Angriff, Emma Vogelgesang dafür in das Tor.  Die Jungen aus Halle zeigten beim Spiel über das ganze Feld nun ihr Können und erzielten durch ein schnelles Passspiel einen Spielstand von 8:26. Nach einer Auszeit der Heimmannschaft wollte man nun sicherer spielen und das im Training geübte Doppelpassspiel anwenden. Dies gelang durch sehenswerte Treffer von Nils und Mattis Machleb sowie Theo Teichmann zum 10:29.

In der Abwehr zeigte nun auch Constantin Zimmermann sein Können und versuchte seine Gegner am Torerfolg zu hindern, was ihm einige Male gelang. Auch Frieda Brenning zeigte hier ihr neu gewonnenes Selbstbewusstsein und erkämpfte sich Ball um Ball. Durch ein gutes Passspiel von Mattis Machleb und Elias Ackermann zu den Angriffsspielern Theo Teichmann und Nils Machleb konnten noch einige Tore zum Endstand von 18:41 erzielt werden.

Emma Vogelgesang parierte im Tor so einige Angriffe und verhinderte damit, dass der Rückstand noch größer wurde. Trotz des Rückstands von über 20 Toren kämpften die Jungen und Mädchen weiterhin um jeden Ball, leiteten Tempogegenstöße ein und gaben zu keiner Zeit des Spiels auf. Damit begeisterten sie die Zuschauer auf der Tribüne. Trotz der guten Leistungen der beiden Spieler im Tor, sind die Mädchen und Jungen der E-Jugend weiterhin auf der Suche nach einem Tormann oder einer Torfrau, die dauerhaft die Position im Tor besetzen möchte.

Am Donnerstag reisen die „Fichte“ Kinder nach Halle zum USV Halle II und wollen dort mit viel Ehrgeiz zeigen was sie können.

Aufstellung:
Brenning, Frieda; Schuhmann, Tino; Zimmermann, Constantin; Machleb, Mattis (5); Knöfel, Klara; Vogelgesang, Emma; Machleb, Nils (9); Ackermann, Elias; Giersch, Felix; Teichmann, Theo (4), Zettel, Emil

-

-